Erstmal die Fakten:
•    83 km Fahrstrecke
•    1980 Höhenmeter
•    09:45 Stunden unterwegs, davon ca. 06:20 Stunden in Bewegung

Die Tour in der Zusammenfassung:

Der Himmel weinte als wir Meran verließen. Nach einem entspannten Einrollen im italienischen Berufsverkehr erreichten wir den ersten Anstieg. Der "Aufstieg" nach Völlan mit Steigungen von 20%-30%, durch die Apfelplantagen Trentinos gab uns einen Vorgeschmack auf den bevorstehenden Gampenpass. Insgesamt bezwangen wir über 1200 Höhenmeter auf 15km.

Etappe 4 - Gampenpass

Oben angekommen kehrten wir bei "Unserer lieben Frau im Walde" zum Mittagessen ein. Dank Ollis Bärenhunger müsste es morgen schönes Wetter geben. Danach ging es über flowige Trails hinab ins Vinschgau. Durch atemberaubende Schluchten und unzählige Apfelplantagen sammelten wir bei stetem Auf und Ab noch den ein oder anderen Höhenmeter (500hm). Unser ursprüngliches Ziel Cles durchfuhren wir. Mit leergesaugten Trinkflaschen erreichten wir, wie immer, später als geplant unser Hotel in Flavon.   

Spruch des Tages vom Kellner im Restaurant beim Abendessen: "Eine komplette Ausstattung von Armani ist günstiger als den satt zu kriegen"        

Das Ankuftsfoto in Flavon:

Etappe 4 - Flavon

 

Das Höhenprofil:

e4 prof